Mehrwertsteuersenkung

Die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer hat uns – um ganz offen zu sein – ein paar graue Haare gekostet. Selbstverständlich geben wir die Senkung komplett an unseren Kunden weiter, nicht zuletzt, da wir als Provider im B2B Umfeld – genau wie unsere Kunden – „in Netto“ denken und alle Preise in Netto kommunizieren.

Jetzt ist es so, dass wir viele Artikel – wie in der Branche üblich – jährlich und im Voraus berechnen. Und damit liegt das Leistungsende wieder im Bereich der 19%. Deshalb haben wir uns entschlossen, jährlich abgerechnete Artikel (Hosting, Domains, SSL Zertifikate) abzugrenzen, und zeitlich korrekt abzurechnen.

Das bedeutet: Eine Rechnung, die wir im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 erstellen und die eine Leistung über den 31. Dezember 2020 hinaus beinhaltet, wird zwei Mehrwertsteuersätze enthalten. Die Leistungen vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 werden in dieser Rechnung mit einer Mehrwertsteuer von 16 Prozent ausgewiesen, die Leistungen ab dem 1. Januar 2021 mit einer Mehrwertsteuer von 19 Prozent.

Ja: wir finden das auch doof und entschuldigen uns schon jetzt für den erhöhten Buchungsaufwand auf Ihrer Seite. Die Alternative wäre gewesen weiter stur mit 19% abzurechnen, das hätte aber den Teil unserer Kunden benachteiligt, die nicht vorsteuer-abzugsberechtigt sind. Eine Abrechnung komplett mit 16% wäre falsch.

Wer das alles nochmal genauer nachlesen möchte, hier das aktuellste Schreiben vom BMF zu diesem Thema: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/2020-06-30-befristete-Senkung-umsatzsteuer-juli-2020-final.pdf;?__blob=publicationFile&v=3

Wenn Sie weitere Fragen zur vorübergehenden Senkung der Mehrwertsteuer und unseren Produkten haben, wenden Sie sich bitte an unseren Support:

Mail: info@ronet.de
Tel: 08031 2454-0

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.